Das Nachrichtenportal für die Region Bruck/Leitha, Gänserndorf, Neusiedl/See

Bad Deutsch Altenburg – Verbotstafel gefällt

5 465

Die Verbotstafel am Dr. Sommerweg – da liegt sie nun, verbeult und verbogen. Umgefallen von allein ist sie nicht. Kann es sein, dass so ein schnell fahrender Henker mit seinem PKW eine Abkürzung von der Abkürzung genommen hat? Irgendwann passiert da noch etwas Ernsteres auf diesem Abschneider!!!

NUR KÜMMERT SICH UM DIESE PROBLEMATIK SCHEINBAR NIEMAND!

Verbotstafel

Alle wissen es: Polizei, Gemeinde…   und das schon seit Jahren. Bodenmarkierungen, 30 km/h Beschränkung, abnehmbare Schwellen; nur eine dieser angeführten Maßnahmen würde  am Dr. Sommerweg so manchem Raser Einhalt gebieten und mit Sicherheit zu einer verkehrsberuhigenden Situation beitragen. Wie sie auch schon in anderen Gassen oder Straßen in der Marktgemeinde Bad Deutsch Altenburg erfolgreich umgesetzt wurde.

Schon gelesen?
5 Kommentare
  1. Christoph Herl
    Christoph Herl

    wos host denn scho wieda angstellt, Karl😉

  2. Ingrid Fink-Wolfram
    Ingrid Fink-Wolfram

    … und immer gleich fest auf die Gemeinde schimpfen… mach ma doch gleich ganz BDA zur 30er Zone. Dann gibts wenigstens mehr Einnahmen bei der Post 640/868 da sich sowieso niemand dran hält. Ich wohn in einer „Wohnstrasse“, dass man da Schritttempo fahren muss und nicht durchfahren, sondern nur zufahren darf, das hat sich noch nicht herumgesprochen…

    1. Profile photo ofFranz Simeth
      Franz Simeth

      … und immer gleich fest auf die Gemeinde schimpfen ? Muss ich entschieden zurückweisen, es war nur die Rede davon dass es alle wissen !

  3. Lang Robert
    Lang Robert

    wäre in der Badgasse auch sehr wichtig da es sich um eine Wohnstrasse handelt und die Tempopolzer einbremsen zu können aber die Gemeinde schert sich überhaupt nicht um die Anwohner bis etwas passiert 😡

    1. Profile photo ofFranz Simeth
      Franz Simeth

      Dem kann ich vorbehaltlos zustimmen. Eine 30iger Zone in BDA wie Ingrid Fink-Wolfram vorschlug, gibt es schon in einigen anderen Gemeinden. Verkehrslärm und erhöhte Sicherheit sprechen für Tempo 30 in Gemeinden.

Ihre Antwort zu diesem Kommentar