Das Nachrichtenportal für die Region Bruck/Leitha, Gänserndorf, Neusiedl/See

Kroatien – Erholung pur auf der „Roten Insel“ bei Rovinj

St. Andreas und Maskin - ein Paradies für Ruhesuchende

1 620

Kroatien – aufgrund seiner vielen, ruhig gelegenen Traumbuchten mit glasklarem Wasser, die zum Verweilen einladen und seinen romantischen Städtchen, nicht um sonst eines der beliebtesten Ferienländer der Europäer.

Hafen Rovinj - Kroatien
Die malerische Abendstimmung am Hafen in Rovinj

Wer gerne mit dem Auto unterwegs ist und ein (möglicherweise auch spontanes), verlängertes Wochenende am Meer verbringen möchte, ist in Istrien genau richtig. In etwa 6 Fahrstunden erreicht man die historische Küstenstadt Rovinj in Kroatien. Schon allein der Hafen, bei dem es einen kostenpflichtigen Parkplatz gibt, auf dem man seinen Wagen abstellen kann, bietet – vor allem bei Sonnenuntergang – einen atemberaubenden Anblick, bei dem selbst der emotionsloseste Anti-Romantiker zum Poeten wird.

Fähre von Rovinj auf die Rote Insel

Mit der Fähre gelangt man in 15 Minuten zu den wohl bekanntesten, der umliegenden Inseln – St. Andreas und Maskin, die durch einen künstlichen Damm miteinander verbunden sind und zusammen auch die „Rote Insel“ genannt werden.

Unterkunft auf der Roten Insel

Wer direkt auf der Insel nächtigen möchte, findet dort das Island Hotel Istra, das einen separaten Hotelbereich mit abgeschiedenen Suiten, sowie den Hauptbereich mit Standardzimmern und Poolbereich bietet. Zudem stellt das Hotel für die Dauer des Aufenthalts kostenlose Parkplätze in Rovinj zur Verfügung. Tipp: Wer vor hat, im Island Hotel Istra zu übernachten, sollte sich bei Ankunft in Rovinj direkt zum Infoschalter des Hotels bei der Anlegestelle „Delfin“ begeben. Dort kümmern sich die Mitarbeiter um den Parkplatz und den Transfer auf die Insel.

Das Hotel ist, vor allem während der Sommermonate, sehr gut gebucht. Aus diesem Grund empfiehlt es sich die Verfügbarkeiten rechtzeitig im Vorhinein zu überprüfen oder am besten in der Nebensaison zu buchen, da die Preise in der Hauptsaison ziemlich abgehoben sind. Wer doch spontan in der Region urlauben möchte, kann sich nach einem freien Zimmer in Rovinj umsehen und tagsüber einen Ausflug auf die Insel planen.

Was bietet die Rote Insel?

Neben einigen kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das ehemalige Kloster, das zu einem Schloss umgebaut wurde, beeindruckt die autofreie Insel vor allem mit ihrem mediterranen Flair und der faszinierenden Vegetation mit dicht bewachsenen Pinienwäldern. Für Ruhesuchende gibt es genügend abgelegene Plätze auf einem der zahlreichen kleinen Kies- oder Felsstrände. Wer es lieber etwas bequemer hat, kann es sich, gegen Gebühr, auch auf einem Liegestuhl gemütlich machen.

In den Restaurants, sowie auch auf der Terrasse des Hotels kann man nicht nur hervorragend schlemmen oder einen erfrischenden Cocktail genießen, sondern sie bieten auch einen faszinierenden Anblick des Naturschauspieles der Insel: Ein leises Meeresrauschen, glasklares Wasser in der kleinen Bucht direkt davor, in einer stimmungsvollen Abendröte. Zahlreiche Möwen, die sich fleißig auf der Insel tummeln und abwechselnd  ins Wasser auf Beutefang abtauchen.

 

Zum Abendessen nach Rovinj

Bis auf ein paar überschaubare Aktivitäten, wie zb. Tauchen, Tischtennis oder Surfen (für die Kleinsten gibt es auch einen Kinderspielplatz), hält sich das Adrenalin auf St. Andreas eher zurück.

Wem die Ruhe zu viel wird und wer etwas Abwechslung braucht, sei es nun zum Abendessen, oder um sich ein wenig die idyllische Stadt mit ihren diversen kulturellen Highlights, wie zum Beispiel das Wahrzeichen der Stadt – die barocke Kirche der heiligen Euphemia – anzusehen, kann jederzeit einen Ausflug nach Rovinj planen. Hier jedoch vorher die Fahrpläne bzw. letzte Rückfahrt der Fähre beachten!

Zu guter Letzt noch ein Tipp aus eigener Erfahrung: Um sich eine saftige Geldstrafe und viel Ärger gleich zu Beginn des Urlaubes zu ersparen, sollte man sich unbedingt über die Verkehrsvorschriften in den jeweiligen Ländern auf der Route informieren. Dann steht einem entspannten Aufenthalt in Kroatien nichts mehr im Wege.

Schon gelesen?
1 Kommentar
  1. Profile photo ofkarl-stoeckl
    Karl Stöckl

    Liebe Alexandra, das ist wieder ein sehr informativer und interessanter Reisebericht mit vielen nützlichen Informationen 🙂

Ihre Antwort zu diesem Kommentar