Faschingskabarett für die Roten Nasen

0 211

Am 13.2.2018 fand im Café des Kurzentrum Ludwigstorff ein ausverkauftes, sehr gelungenes Faschingskabarett statt. Auf humorvolle Weise wurde hier u.a. mit Texten a la Travnicek, bearbeitet von Frau Reiner-Schirmbrand  (samt schelmischen Passagen mit Altenburgbezug) konferiert.

Vorgetragen wurden die Texte von Frau Brigitte Reiner-Schirmbrand und Herrn Reinhard Hohenegger.  Für die musikalische Untermalung sorgten an einer Vee-Harfe Frau Edith Kalb, die auch 3 Gedichte von Heinz Erhardt vortrug, sowie der örtliche Kaplan Herr Mag. Yohanes Monteiro mit Liedern aus seiner indonesischen Heimat.

 Der Hausherr des Kurzentrums Ludwigstorff, Herr Dir. Friedrich Eisenbock, MBA, begleitete uns mit seinem Charme und viel Engagement durch den Abend und man fühlte sich hier wohl und als Gast in guten Händen. Bei der Tombola fand er souverän auch die Besitzerin eines unleserlichen Namenloses. Ein Danke übrigens an die edlen Spender der 30 Lospreise wo unter anderem das Kurzentrum Ludwigstorff einige tolle Preise zur Verfügung gestellt hatte.

Herr Prim. Dr. Gottfried Gamperl hielt eine Rede über die Roten Nasen – die sogenannten Clowndoctors die mit Humor und Lachen grossen und kleinen Patienten Ängste, Schmerzen, Traurigkeit abbauen helfen versuchen. Anstatt eines Eintrittes wurde im Rahmen der Veranstaltung um Spenden für die roten Nasen gebeten, auch der Reinerlös der Tombola floss hier mit ein und am Ende konnte man freudig einen Scheck über 1150 Euro für die roten Nasen überreichen.

Resume: Es war lustig, humorvoll, wir haben uns gut unterhalten und wir haben auch einen Preis mit nach Hause nehmen können, worüber wir uns natürlich auch sehr gefreut haben und wir hatten auch das schöne Gefühl nebenbei zu etwas Gutem beigetragen zu haben…

Schon gelesen?

Ihre Antwort zu diesem Kommentar